Vom Berg, Buch I

Kapitel 2

"DIE PROPHEZEIUNG DES VATIKANS"

Jesus gibt mir die meisten Visionen, nachdem ich ihn am frühen Morgen im Gebet eine halbe Stunde bis eineinhalb Stunden lang gesucht habe. Jedes Mal fühle ich die Macht des Geist Gottes auf mich herunterkommen und ich sehe diese weiße Flamme, die nach oben zusammenrollen. Die Präsenz seines Geistes erleuchtet alle Einheiten oder alle dunkle Bindungen, die sie mir angetan haben, sowohl Häuser, Grundstücke oder irgendwas anderes, was uns umkreist. Durch die Kraft des Heiligen Geist und unter der Autorität Jesus arbeite ich gleichzeitig mit heiligen Engeln, um alle Dämonen zu binden und sie in den Löchern zu schicken, bis Jesus es für richtig hält sie daraus zu lassen. Er hat mir gesagt, dass sie meistens dort nicht sehr lang bleiben, aber mindestens sind sie weit entfernt von mir. Es ist so wichtig jeden Tag die Dämonen zu suchen und sie weg zu treiben, da Satan sich öfter einschleicht, dabei versucht er mich in meinem Schlaf zu befestigen oder zu verbinden. Ich kann deutlich alle Versuche sehen, während Ketten und Seile meine Hände, meine Füße, meine Beine, mein Kopf bandagieren. Das Feuer Gottes verbrennt diese Dinge, Seile oder Kette ähnelnd. Das Feuer kommt herein und bereinigt meine Seele und die Umgebung. Es ist sehr wichtig für denjenigen, der auf der Prophezeiung seriös ist, es jeden Tag zu tun. Satan ist so raffiniert und grausam. Allein die Präsenz dieser Seile und Ketten sind Schrecklicherweise bedrückend. Da wo sie sind gibt es Versuche von Luzifer die Träger des Lichts zu binden. Nachdem ich lange Zeit in Zunge gebetet habe und ich den spirituellen Krieg gemacht habe bin ich vom Geist Gottes umkreist, der alle Interferenzen blockiert solange bis meine Konzentration nur auf Gott eingerichtet ist, auf was er mir zeigt und mir sagt. Ich habe nicht immer ein klares Verständnis über was er durch seinen Geist sagt. Manchmal bin ich ganz verloren oder lerne Dinge. Es ist vor allem wahr in diesen folgenden Visionen.

Als ich anfing die Prophezeiungen zu bekommen habe ich mich als Kind gesehen mit zwei lange braunen Zöpfen, durch diverse Reise hüpfend. Später hat mich Jesus auf dem Weg der Propheten gemacht und hat mir eine weiße Robe der Propheten mit einer weißen Kapuze gegeben. Die Prophezeiung ist eine Reise. Sie kann jemand in viele Orte und Niveau(Stufe) bringen. Die Prophezeiung fordert große Disziplin, wenn man in der Weißheit und Macht Gottes wächst. Es gibt keine Worte, um zu beschreiben was ich sehe, höre und ich gebe meine Schwächen zu. Zum Beispiel gibt es keine Art und Weise das Gefühl von Frieden auf dem Berg oder die Schönheit des Lichts zu beschreiben. Ich kann das Gefühl der Macht des Heiligen Geist nicht beschreiben, auch nicht die tiefe Demut, die ich fühle, um solche Liebe und Macht zu kennen. Ihr könnt mit vielen fragen verabschiedet sein, wie ich. Aber wenn sie die Weißheit Gottes in allen Dingen weiter suchen wird er sie hören und wird sie das Verständnis geben. Das selbe Licht, das mir die Wahrheit und das Verständnis brachte wird sie erleuchten.

Begrabung der Vereinigten Staaten

„Wertvolles Kind, Ich bin es, Lehrer Jesus. Die Winde des Krieges stürmen, Kind, sowohl deinetwegen als auch wegen der Welt ist die militärische Rüstung bereit. Reißt die Perle von euren Augen aus, schlafende Kinder, weil eure ausgelassene Tage nummeriert sind und Oberflächlicherweise am Ende des Eimers laufen. Wertvolles Kind, dein Herz fragt sich nach der letzten Visionen des Berges und im Vatikan, da es dir Visionen einer langen Linie nach Reihenfolge von Bildern gegeben wurde. Und, während ich durch Meinen Heiligen Geist spreche, Kind, wirst du darüber mehrere Wahrheiten des Flusses gegeben. Nun, Mein Kind, komm auf dem Berg, und hab keine Angst, weil die Höhe groß und die Luft sehr dünn ist. Aus dieser Position kann man den winzigsten Punkt sehen. Von dieser vorteilhaften Position, Mein Kind, ist der Fluss rein, hell wie das Wasser des Felsen. Kind, tauche deine Tasse in den Fluss, und trink das so reine Wasser, so dass die Seele erleuchtet wird. Jeder Punkt hält sich vor Gott, denn alles ist bekannt. Mein Kind, alle deine Schwäche sind bekannt vor Mir, jedoch kommst du immer wieder an diesen Fluss zurück, um zu schwimmen und zu trinken. Meine Wertvollen, alle eure Schwäche sind bekannt. Jedes einzelnen von euch hält sich nackt wie am Tag eurer Geburt. Ihr verbirgt nichts, denn ich sehe alles. Das reine Herz existiert nicht unter euch. Ich sehe und kenne eure Herzen. Ich suche den Enthusiast des Herzes, der sich bemüht perfekt zu sein, so wie ich perfekt bin. Habt keine Angst, diejenigen die am Fluss weiter kommen werden nie verdursten. Ich fülle eure Tasse voll und überflutet. Denn, Ich bin Derjenige, Der euch den Fluss schickt, damit Ihr nie mehr verdursten könnt. Ja, ich bin Jesus,…Jehova, der Allmächtige Gott der Erde. Nun, wertvolles Kind, schau dir die lange Linie der Bilder vom Vatikan weglaufend. Dir wurde das erstes und das letztes durch Vision und Prophezeiung gezeigt. Mein Kind, hol dir das zweite Bild."

Plötzlich bin ich von den Höhen des Bergs zum Vatikan zurück transportiert und die lange Linie von Bildern steht vor mir. Ich habe das erste Bild genommen und ich habe eine halb geöffnete, erodierte Tür, mit einer schweren Tür besetzt, gesehen. Das Schloss an der Tür erforderte einen Spindelschlüssel. Es war aus strahlendem Messing, gereinigt als ob er durch eine ständige Nutzung des Schlüssels poliert wurde. Hinter der Tür gab es einen gut verbrauchten Weg mit einer schönen Reihe von Blumen, ordentlich hier und dort übersät.

„Komm rein, Mein Kind."

Ich habe einen Schritt auf der Schwelle gemacht, die ganz genau ein bisschen erhöht war – vielleicht sechs Zoll. Einmal drin habe ich gesehen, dass die Tür sich nicht in einem Haus öffnete, sondern auf dem Land. Ich bin auf einem gut gebrauchten Weg gewesen, der zu einem Wald führte. Der Weg war oben nach vorne vertieft in einer steilen Gefälle. Links hat sich ein dunkler Wald erhoben, und Rechts gab es ein enormer schwarzer Bär. Er wollte zu mir gelangen aber er könnte es nicht, da eine steile Mauer aus Glas plötzlich zwischen uns erschien. Er hatte alle meine Schritt nachgefolgt, während er an der Mauer kratzte. Ich schaute auf seine Richtung und der enorme schwarze Bär hat sich in einer Fee verwandelt, in der Größe einer Person, mit einem Zauberstab.

„Was hättest du gern, Mein Kind?"

Ich habe ihn ignoriert und folgte weiter den Weg. Er war steil und die Felsen waren in Stücke. Ich hatte den Wald umgegangen, aber mir sind die Felsen enorm vorgekommen, so enorm, dass es für mich unmöglich war weiter zu gehen. Der Weg schien sich aufzulösen und ich fand mich draußen auf einer Steilküste, die auf einem tiefen Hals ging.

„Mein Herr. Ich bleibe auf dieser Steilküste liegen".

„Sieh, Mein Kind". Als er sprach kamen große Engeln und mit Händen wie Baumwolle haben sie mich hoch gehoben und mich auf einem sehr großen Baum abgesetzt.

„Was siehst du, Mein Kind?"

„Oh, Mein Herr, ich sehe einen Bestattungszug, der aus der gleichen Spur, wo ich gerade gereist bin, kommt. Viele Leute kommen von dieser Tür, und alle sind gleich angezogen… in schwarz."

„Was siehst du noch?" 

„Mein Herr, das einzige farbige Ding, dass ich sehen kann ist die Flagge der Vereinigten Staaten, die auf einem Sarg aus Bronze drapiert ist. Es ist einen sehr großen Kontrast mit den schwarzen Anzügen und die weißen Hemde getragen von allen Frauen und Männer. Nun erscheint eine Frau mit flammenden roten Haaren. Sie trägt schwarze Schuhe mit Pfennigabsätzen, und sie ist gerade an einem Felsen umgeknickt.

„Was siehst du noch von ihr?"

„Ich sehe, dass sie etwas von einer großen schwarzen Tasche heraus nimmt."

„Was ist es?"

„Mein Herr, es ist etwas schwarzes. Es ist eine schwarze Rolle, wie die von einem Film, aber sie scheint schwerer zu sein, fast wie eine sehr kleine Loge auf einer Rolle. Sie rollt auf einen Tisch, und dann sehe ich zwei winzigen Tänzer erscheinen, die anfangen auf der schwarzen Rolle zu tanzen und bald hören sie auf zu tanzen und betreten ein Zelt einer Armee."

„Wer sind sie, Mein Kind?"

„Mein Herr, sie sind Bill Clinton et Nikita Khruschev. Es scheint, sie kämpfen gerade gegeneinander, aber ich kann nicht deutlich sehen. Ich sehe Menschen, die sich in den Schatten verstecken. Clintons Hände sind hinter seinem Rücken gebunden und Khruschev hält sich mit seinen Beinen auf den Rücken vom Herrn Clinton. Dann sagt Khruschev, ´Wache, gib mir Seltzer Wasser".

„Mein Herr, warum braucht er Seltzer Wasser?"

„Sieh, Mein Kind!"

Ich sehe Khruschev, der sich sein Handgelenk zerschneit bis Blut raus kommt. Dann lässt er Tropfen nach Tropfen das Blut im Mund vom Herrn Clinton fallen.

„Wir sind Blutsbrüder", und er befreit Bill Clinton und hebt ihn hoch. Ich beobachte solange sie das Blut von Khruschev aus der selben Tasse Seltzer Wasser trinken.

„Mein Herr, die Zähne vom Herrn Clinton sind rot!"

„Ja, in der Tat, Kind seine Zähne sind rot."

„Ich fühle mich unwohl dabei."

„Du hast Recht, Mein Kind, weil der Rote Drache die meist unwahrscheinlichen Kenntnisse hat."

„Die Dame mit den roten Haare, wer ist sie, Mein Herr?"

„Schau in der Handtasche, Kind. Was siehst du?"

„Es ist geschrieben, ´Alles geht gut und es ist schick´".

„Mein Kind, und auf ihren Hemd?"

„In der rechten Tasche ist es geschrieben, ´Vereinigten Staaten´".

„Und rückwärts, Mein Kind?"

„ Mein Herr, rückwärts ihres Hemds ist geschrieben, ´Tod und gegangen´. Ich verstehe nicht was das bedeutet".

„Kind, schau im Sarg."

„Ja, Mein Herr, ich sehe es. Es gibt die Flagge der U.S.A."

„Schau innen drin".

„Mein Herr, ich sehe nichts außer einer drehenden Kugel, halb weiß und halb schwarz."

Nimm sie, Mein Kind."

„Ich habe sie genommen".

„Schau innen drin und öffne sie. Was siehst du?"

„Mein Herr, ich sehe einen Drache aus Gold, wie solchen, die man im Orient sieht. Er ist nicht lebendig, aber Dampf kommt aus seinem Mund heraus."

„Schau in seinem Mund, Kind. Was siehst du?"

„Ich sehe einen chinesischen Schmied mit einem langen Stück aus Metal. Er ist gerade dabei das Metal in der Form einer Sichel zum Schmelzen zu bringen. Die Sichel ist wie die, die damals für die Ernte benutzt war."

„Was siehst du noch?"

„Das war es. Nur diesen Mann in diesem heißen Hoffen, der die Sichel formt.

Oh, Mein Herr, ich sehe mehr! Es gibt einen Geier, einen sehr großen schwarzen Geier auf dem Kopf des Mannes. Der Schmied sieht den Geier nicht. Aber vom Mund des Geiers fließt Blut für den Mann des Eisenhüttenwesens."

„Wer ist der Mann des Eisenhüttenwesens?"

„Mein Herr, ich weiß nicht. Ich sehe nur seine Füße hin und her kommen, er drückt auf die Pedale, die Luft macht und die die Flamme ernährt. Nun erscheint ein Name auf seine Füße: ´Rote China´. Der Geier wartet, um das Rote China zu fressen."

„Wer ist es dieser Geier?"

„Ich weiß nicht".

„Kind, schau dir den Rücken des Geiers an. Was siehst du auf seinem Rücken kommen?"

„Mein Herr, ich sehe nichts, aber ich höre die Wörter, ´Hong-Kong´. Mein Herr, wie wird Hong-Kong China fressen?"

„Mein Kind, Schau dir die Hände des Arbeiters mit dem Eisen an. Was siehst du?"

„Ich sehe einen Faustschlag mit Löscher. Was bedeutet das?"

„Kind, schau dir seine Knie an."

„Mein Herr, auch seine Knie sind von Ausstattungen aus Kupfer bedeckt. Diese Ausstattungen haben auch Löscher, genauso wie die Faustschläge, die die Hände bedecken. Mein Herr, ich weiß nicht was dies bedeutet."

„Kind, sieh dir den großen Zeh an."

„Mein Herr, ich sehe eine Tür in dem großen Zeh. Der Arbeiter sieht sie nicht, da er beschäftigt ist zu arbeiten. Dann sehe ich chinesischen Bauern herein und heraus von der Tür des Zehs kommen. Nun sehe ich jemand mit einem Korb".

„Was ist in dem Korb drin?"

„Mein Herr, der Korb ist voll von Fischen. Als sie vom Korb auf dem Boden springen sehe ich, dass sie keine Fische sind, jedoch Leute. Leute, Mein Herr! Sie laufen von den schwarzen Hubschraubern weg. Sie laufen durch die Felder und verstecken sich hier und dort. Ich verstehe nicht."

„Sieh dir den Sarg an, Kind. Es ist der Tod der Vereinigten Staaten. Er wurde vor langer Zeit Geheim geplant. Clinton hat durch das Bluteinvernehmen mit Khruschev einen Pakt mit dem Teufel selbst geschlossen, die rote Art und Weise zu folgen. Der Zahl der Toden klingelt für die Vereinigten Staaten, Mein Kind, und viele werden in diesem Geheim verwickelt – sowohl Russland als auch China. Alles ist nicht gut in China. Während China sich auf euren Tod vorbereitet hat es hinter sich einen sehr großen schwarzen Geier, der es zerfressen wird."

„Mein Herr, und die schwarz weiße Kugel?"

„Mein Kind, die Kugel in dem Sarg ist schwarz und weiß, wie die der Ausgänge, die helfen werden die Vereinigten Staaten zu begraben. Aber im Zentrum der schwarz weißen Ausgänge gibt es keine wahre schwarz weißen Ausgänge, sondern Kommunismus, da es von dem Roten China modelliert und aufgedeckt ist. Ausgänge, die schwarz weiß scheinen mögen, sind wirklich kommunistische Ausgänge, ausgetrieben von das Rote China."

„Mein Herr, und den Faustschlag und die Kniedecke?"

„Sie zeigen das Loch in das Make-up des Roten Chinas, Mein Kind: Hong-Kong. Wenn das Rote China nicht guckt wird Hong-Kong sie zerfressen. Es ist am Laufen. Das Rote China wird nicht herrschen wie es es möchtet, denn das Konflikt wird groß sein."

„Mein Herr, du hast mir die Dame mit den roten Haaren gezeigt. Sag mir etwas über sie."

„Wenn die Vereinigten Staaten sterben werden wird sie sehr wichtig sein. Mein Kind, es ist der Roter Drache des Kommunismus. Sie ist in schwarz gekleidet, da sie Tod bringt. Ihre Handtasche ist groß, weil sie alles nehmen wird was ihr habt."

„Mein Herr, die in schwarz bei dieser Beerdigung, wer sind sie?"

„Mein Kind, guck."

„Ich sehe Bill Clinton. Ich sehe Margaret Thatcher. Ich sehe mehrere Deutsche. Eigentlich nehmen jetzt drei Deutsche den Sarg, heben ihn hoch und werfen ihn über eine steile Klippe. Drum herum gibt es Berge, die sich wie folgt nennen: Die schweizerischen Alpen. Danach abstauben sie sich ihre Hände und die anderen klatschen. Sogar Bill Clinton applaudiert. Er macht sich mit mehreren von denen auf dem Weg zurück und spricht mit ihnen. Er redet mit dem König von Saudi Arabien. Jemand kommt mit einer Kopie des New York Times. Auf der ersten Papierseite ist geschrieben: Die U.S.A verkaufen den reichen Ländern Petrol."

„Clinton nimmt eine Kopie und heiter sagt er, ´Sie werden nie wissen´. Er setzt sich allein mit dem saudischen arabischen König. Es wird gleich dunkel und Clinton sagt, ´Gut, wir müssen hin gehen´. Es gibt etwas, das mich beißt. Und er beginnt sich überall zu kratzen. Die Grillen kommen heraus und beginnen zu singen. Der saudische arabische König bleibt. Clinton holt eine Lotion aus Kalamin heraus. Er macht seine Hose runter und beginnt diese Lotion an seine Beine zu frottieren. Auf jeder Wunde gibt es eine hässliche schwarze Spinne. Clinton ist überall von diesen hässlichen Spinnen bedeckt. Als der König die Wunden sieht bleibt ihm die Luft weg, er springt nach hinten und flieht weg."

„Clinton beobachtet den König als er fliegt. Er beginnt die Wunden abzureisen, und Blut fließt von jeden Verletzungen. Dann beginnt jede Wunde zu sprechen. Sie sind gerade dabei gleichzeitig von verschiedenen Dingen zu sprechen und ich kann kein Wort verstehen. Mein Herr, das ist eine Verschwendung! Das Jucken, die Spinnen, die Wunden, die Stimmen, die verschiedenen Dingen sagen."

„Mein Kind, schau noch mal hin, was siehst du?"

„Ich sehe Atombomben überall in den Vereinigten Staaten. Aber was haben Clinton und seine Wunden damit zu tun?"

„Mein Kind, das Jucken kommt von dem Gewissen, er hat sein Land für den Ruhm verkauft. Diese Eruption ist rot, in dem sie durch die rote kommunistische Machtübernahme beginnt. Sie wird ihm sehr unbequem sein. Dann, Mein Kind, wird diese Reizung sich in tödlichen Spinnen verwandeln, deren Gift ihn zerstören. Mein Kind, diese Spinnen sind die schwarzen Militärkräfte, die für die Machtübernahme der Vereinigten Staaten trainiert sind. Du hörst viele Stimmen gleichzeitig reden. Sie sind von zwei Quellen: die auf euch zahlreichen Stimmen der fremden Soldaten, und die Stimmen der unschuldigen Menschen, die er ermordet hat. Mein Kind, die von dem Atomkrieg verursachten Wunden werden letztendlich ihn und alle, die Blutengagement, wie er, gemacht haben, umbringen."

„Wieso haben ihn alle außer den Arabern verlassen, Mein Herr?"

„Mein Kind, solange ein Fahrzeug sich bewegt braucht ihr Petrol. Aber sogar der Araber wird euch verlassen. Zeigt es dir eure zukünftige Lage, Mein Kind?"

„Ich sehe es, Mein Herr. Die anderen bei der Beerdigung, wer sind sie?"

„Mein Kind, schau mal! Frankreich ist nicht dabei. England ist mit Russland, China, und der Schweiz. Kanada ist nicht dabei. Australien ist nicht dabei. Belgien ist mit Deutschland, das drei Vertreter dabei hat. Peru und Kolumbien sind mit dem Panama dabei. Und es gibt noch mehrere. Insgesamt sind sie 22. Es sind die meisten Länder, aber es gibt drei verschiedene Familie, die vertretet sind. Die wichtigsten sind die Rotschilde aus Deutschland. (Übrigens, was die drei Familie betrifft wirst du viel von ihren Bösen sehen). Diese, Mein Kind haben euren Tod schon längst geplant. Es ist nicht durch Zufall, dass Bill Clinton, als Antikrieg Demonstrant, in der sowjetischen Union war. Seine roten Verhältnisse fließen genau so tief wie das Blut. Er wurde von Satan vor diesem Leben auserwählt, weil er glaubwürdig und süßlich ist."

„Mein Herr, bist du gerade dabei zu sagen, dass Satan jemanden vor der Geburt auserwählt?"

„Ja, Mein Kind. Vergiss nicht, dass er an viele Kenntnisse, die du nicht hast, Zugang hat. Hast du nicht den schwarzen Bär, der versucht hat dich zu kriegen, als du gerade in die Tür rein kamst, gesehen?"

„Ja, Mein Herr."

„Er war Satan".

„Dann wurde er die schöne Fee, die bereit war alle meine Wünsche zu erfüllen. Ja, Mein Herr, ich habe ihn gesehen."

„Es ist seine Art. Er ist der große Betrüger, Mein Kind. Jeder sollte entschlossen seine Konzentration auf Mich zurichten, vor Angst getäuscht zu sein."

„Mein Herr, es ist eine schreckliche Sache die Beerdigung der Vereinigten Staaten und alle lügnerischen Verräter zu sehen. Es ist eine schreckliche Sache."

„Ja, Mein Kind, so ist es. Es wird keine andere Wendung geben. Es ist gemacht, Mein Kind."

Wie bezeugt, diktiert und aufgenommen am 7ten Juno 1997.
Linda Newkirk

 

 

Deutsche     BUCH I     BUCH II     BUCH III     BUCH IV     BUCH VII     BUCH VIII     BUCH IX     BUCH X