Vom Berg der Prophezeiung

 

Buch Zwˆlf

 

Kapitel zweiundvierzig

 

Eine offene Einladung zu einem spektakul‰ren und himmlischen Ereignis!



 

Unser Vater im Himmel spricht!

 

Bekommt, Glaubt, und Fragt!



„Mein gesegnetes Kind, Ich bin dein Vater im Himmel Yahweh, ja Jehova, Allm‰chtiger Gott; und Ich komme heute zu dir, um dir eine Botschaft ¸ber Meine gro_e Liebe, ¸ber meine gro_e Barmherzigkeit und ¸ber meine gro_e Gnade mitzuteilen!

Mein Kleines, wenige wissen, dass du, Linda Newkirk, die gleiche Linda Newkirk aus Mayflower, Arkansas (USA), die Frau des Buchs der Offenbarung Kapitel zwˆlf bist! Und wenige wissen wie du gepfl¸gt hast, wie du gearbeitet hast, wie du gelitten hast, und wie oft du unter das Gewicht unausdr¸cklicher Verfolgung geweint hast! Und das alle f¸r die Liebe zu Mir, f¸r die Liebe zu Meinem Sohn und f¸r die Liebe zur Menschheit!

Ja, wenige wissen, und von denjenigen, die wissen, wenige glauben daran! Denn deine Proben sind derma_en gro_ gewesen, da du unter dem Fu_ Satans und all seinen d‰monischen Horden gelitten hast! Oh, ja, du hast gelitten, um meinen heiligen Samen voranzutreiben! Ein winziger Samen, tats‰chlich, als es dir ¸bergeben wurde; doch bis jetzt ist er in deinem Kˆrper seit ¸ber siebzehn Monate reif gewachsen! Und w‰hrend dieser Zeit ist er in St‰rke, Macht und Statur gewachsen bis er –mit Sicherheit- nun ein „Mannkind“ ist! Und bald, oh so bald wird er zur¸ck zu Meinem Thron kommen! Aber nicht ohne dich; denn er ist ein Teil von dir!

Mein Kind, Ich habe dir gesagt, dass du als Frau der Offenbarung zwˆlf die spirituelle Mutter Meines Kˆnigreiches bist! Was in dir w‰chst ist Mein Samen Meines Kˆnigreichs! Er ist auch der Samen Meines Sohnes, Jesus, der der Erlˆser der Menschheit ist! Alle, die Ihn heiraten, werden diesen Samen bekommen! Alle, die zu Meinem Kˆnigreich kommen, um f¸r meine Dienste zu arbeiten und um ein Teil Meines Kˆnigreichs zu sein, die Kˆniginnen, die Kˆnigen und alle anderen, m¸ssen diesen Samen bekommen! Niemand, ohne diesen Samen, wird ein Teil Meines Kˆnigreichs sein!

Mein Kleines, wie Ich es dir gesagt habe, bald und oh so bald werde Ich dich und Mein Mannkind zur¸ck zu Meinem Thron nehmen, mein nun gereifter heiliger Samen! Und was dich im Himmel erwartet ist ganz sicherlich die zweit grˆ_te Zeremonie, die jemals im Himmel stattfindet; die grˆ_te Zeremonie hat stattgefunden, als Mein Sohn zur¸ck kam nachdem er gekreuzigt wurde!

Nun kommt eine andere gro_e Zeremonie im Himmel und in gewisser Weise, wahrscheinlich in vielen Punkten, ist sie viel grandioser als zur der Zeit als Mein Sohn zur¸ckkam, aber nicht in allen Punkten! Denn diese Zeremonie, diese Hochzeit mit Meinem Sohn, wird f¸r eine Weile fortgehen; sie f‰ngt mit dir an Mein Kind, du bist die erste, die Ihn heiratet und deine Hochzeit mit Ihm kommt vom bereits heiligen gereiften Samen Meines Sohns! Denn du bist die spirituelle Mutter Meines Kˆnigreichs, tats‰chlich diejenige, die dem heiligen Samen das Leben auf der Erde geschenkt hat; und nun ist der Samen ein Mannkind!

Mein Kleines, so oft hast du dir das Ende dieser Arbeit gew¸nscht! So oft hast es gesucht; denn du hast dir ein Ende zu der kontinuierlichen Verfolgung gew¸nscht, die gegen dich gerichtet ist! Aber es ist nicht dein Wunsch gewesen, diese Erde zu verlassen und im Himmel zu kommen ohne deine treuen Freunde! In der Tat, Mein Kleines, habe Ich immer deine Tr‰nen vor Meinen Thron gesehen, als du immer wieder fragtest, dass alle „puren“ Seele ermˆglicht werden, mit dir und dem Kind zu Meinem Thron zu kommen!

Und ja Mein Kind, Ich werde deinen Anspruch stattgeben (dass deine treuen Freunde ermˆglicht werden, mit dir zu kommen), aber sogar in einer grˆ_eren Art und Weise wie du dir es jemals vorgestellt hattest! Sicherlich werde Ich dir Gnade, gro_e Gnade schenken, so dass wenn Ich f¸r dich und das Kind komme, Ich auch alle mitnehme, die treue Freunde zu dir gewesen sind. Aber Mein Kind, es geht noch tiefer, es betrifft auch alle, die auf den Strassen und Kreuzungen sind! Auch wenn sie nicht wissen, ob Offenbarung Kapitel 12 wahr ist; und auch wenn sie nicht wissen, was du durchgemacht hast, aber sie Mich mit einem ehrlichen und dem¸tigen Herz fragen dorthin zu kommen, werde Ich es ihnen erlauben mit dir zu kommen, sogar vˆllig fremde Menschen! Ich werde die Rufe von vielen beantworten, auch von denjenigen, die verloren sind und die auf der Strasse schlafen!

Ja, Ich biete Ihnen eine gro_e Reise im Himmel an, eine Reise, um die Hochzeit der Tage zu sehen, eine Chance an etwas derma_en grandios teilzunehmen, dass alle im Himmel aufgeregt darauf warten! Und diese Hochzeit, Mein Kleines, ist die Hochzeit Meines Sohnes, da er dich zuerst heiratet, du, die spirituelle Mutter Meines Kˆnigreiches auf der Erde!

Oh, ja bald, und sehr bald wirst du dein Preis bezahlt haben, dein gro_er Preis, tats‰chlich, um Meinen Kˆnigreich auf die Erde in die Welt zu bringen! Und alle nachkommenden Hochzeiten mit Meinem Sohn konnten nur ermˆglicht werden, weil du den Preis bezahlt hast! Wenn du den Preis nicht bezahlt h‰ttest, um Mein Kˆnigreich in die Welt zu bringen, w¸rde Ich kein Kˆnigreich auf der Welt haben! Und bald, oh sehr bald werde Ich dich stark belohnen! Denn du wirst als aller erste Meinen Sohn heiraten und alle werden bald wissen, dass du die Frau bist, die die Krone mit den zwˆlf Sternen tr‰gt, tats‰chlich die wahre Kˆnigen des Himmels!

Nun Mein Kleines, Ich ˆffne Meine Einladung zu dieser Hochzeit nicht nur an deinen treuen Freunde, sondern an allen, die wirklich kommen wollen, die wirklich daran glauben und die wahrhaftig danach fragen! Und w‰hrend Ich dir jetzt erlaube diese Einladung im Internet als offene Einladung zu stellen, rufe Ich andere, die die Wahrheit ¸ber was Ich schreibe sehen und wissen, diese Botschaft in gedruckter Form zu kopieren und sie auf den Strassen ¸berall wo sie leben zu verteilen!

Einige werden die Botschaft in ihrer eigenen Sprache ¸bersetzen m¸ssen! Und Ich rufe euch jetzt! Ich rufe euch aus den Kontinenten; und Ich rufe euch aus den Inseln, um diese Botschaft in gedruckter Form zu kopieren und sie weitgehend zu den Menschen auf den Strassen wo ihr lebt zu verteilen! Ich lade jetzt alle diejenigen ein, Gast dieser grandiosen Hochzeit im Himmel zu sein, sofern sie die Wahrheit, die Ich Ihnen sage, erhalten kˆnnen und sofern sie daran glauben kˆnnen, und sobald sie mit einem ehrlichen Herz danach fragen!

Oh ja, das ist wahr! Das ist real! Und diese Einladung soll nicht direkt zu den Kirchen gesendet werden! Das ist nicht Mein Wunsch; denn sie haben Unglaublicherweise diese Arbeiten von Offenbarung Zwˆlf zur¸ckgewiesen! Meine Einladung geht nun an den Strassen und Ich rufe Meine Arbeiter, die Herzensrein sind, diejenigen, die sich auch w¸nschen, Teil dieser grandiosen Hochzeit zu sein, vorw‰rts zu marschieren! Ich rufe euch vorw‰rts zu marschieren und diese Botschaft zu kopieren und sie auf den Strassen, in den Gef‰ngnissen, in den Dˆrfen zu bringen; und beeilt euch! Denn die Hochzeit ist bald, oh sehr bald, nicht viele Wochen entfernt!

Obwohl viele von Meinen diese Arbeiten zur¸ckgewiesen haben, und dementsprechend unw¸rdig sind zu kommen, werden viele anderen die Einladung nicht zur¸ckweisen, aber sie werden vor Freude schreien! Denn sie werden an was Ich freilich gebe festhalten!

Oh ja, das ist unerwartet! Alles was Ich nun gebe ist unerwartet! Aber bald, oh sehr bald werden viele eine Reise im Himmel durchf¸hren, die sie f¸r ewig ver‰ndern werden! Und sie werden die wirklich erste Hochzeit aller Zeiten im Himmel sehen, die Hochzeit Meiner Auserw‰hlten Tochter, Linda Newkirk, die Frau der Offenbarung Zwˆlf, mit Meinem Sohn! Danach wird Linda Newkirk ihre Arbeit als Kˆnigin im Himmel anfangen, Mein Sohns eigener Kˆnigin; und als solche wird sie viele Macht im Himmel und auf Erde tragen!

Alle, die die Einladung ernsthaft nehmen, und die zu Mir in Gebet kommen, und daran ernsthaft glauben und danach ernsthaft fragen, werden tats‰chlich als G‰ste zu diesem grandiosen himmlischen Ereignis empfangen werden! Und ja, einige von denen werden bˆse sein! Denn als aller erstes bin Ich ein Gott gro_er Liebe, gro_er Barmherzigkeit und Gnade! Und durch diese Einladung aus Liebe werden viele f¸r ewig ver‰ndert werden!

Mein Wertvolles Kind, tipp das und stell es bald im Internet! Ich werde die Herzen von vielen ber¸hren, die diese Botschaft lesen, so dass sie sie in gedruckter Form kopieren und sie auf den Strassen wo sie leben verteilen!

Kommt, Oh Ihr Nationen! Bekommt was Ich freilich schenke! Denn Meine Gnade, Meine Liebe, Meine Gerechtigkeit und Meine Herrlichkeit kommen nun wie Ihr euch sie nie vorstellen konnten, noch konnten Ihr sie in irgendeiner Weise konzipieren!! Herrliche Belohnungen kommen nun zu denjenigen, die glauben!

Ich bin euer Vater, ja Jehova, Allm‰chtiger Gott!

Bezeugt, diktiert und aufgenommen am 3. November 2007,
Linda Newkirk

Matthias 22:1-14 und wie es mit unserer Vaters Einladung in Verbindung steht!

1 Und Jesus antwortete und redete abermals durch Gleichnisse zu ihnen und sprach:
2 Das Himmelreich ist gleich einem Kˆnige, der seinem Sohn Hochzeit machte.
3 Und sandte seine Knechte aus, dass sie die G‰ste zur Hochzeit riefen; und sie wollten nicht kommen.
4 Abermals sandte er andere Knechte aus und sprach: Sagt den G‰sten: Siehe, meine Mahlzeit habe ich bereitet, meine Ochsen und mein Mastvieh ist geschlachtet und alles ist bereit; kommt zur Hochzeit!
5 Aber sie verachteten das und gingen hin, einer auf seinen Acker, der andere zu seiner Hantierung;
6 etliche griffen seine Knechte, hˆhnten sie und tˆteten sie.
7 Da das der Kˆnig hˆrte, ward er zornig und schickte seine Heere aus und brachte diese Mˆrder um und z¸ndete ihre Stadt an.
8 Da sprach er zu seinen Knechten: Die Hochzeit ist zwar bereit, aber die G‰ste waren's nicht wert.
9 Darum gehet hin auf die Stra_en und ladet zur Hochzeit, wen ihr findet.
10 Und die Knechte gingen aus auf die Stra_en und brachten zusammen, wen sie fanden, Bˆse und Gute; und die Tische wurden alle voll.
11 Da ging der Kˆnig hinein, die G‰ste zu besehen, und sah allda einen Menschen, der hatte kein hochzeitlich Kleid an;
12 und er sprach zu ihm: Freund, wie bist du hereingekommen und hast doch kein hochzeitlich Kleid an? Er aber verstummte.
13 Da sprach der Kˆnig zu seinen Dienern: Bindet ihm H‰nde und F¸_e und werfet ihn in die Finsternis hinaus! da wird sein Heulen und Z‰hneklappen.
14 Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserw‰hlt.

F¸r ein besseres Verst‰ndnis von der Geburt auf die Welt vom Kˆnigreich unseres Vaters, lest Kapitel 12 im Buch der Offenbarung in die Heilige Bibel, die King James Version. Und, f¸r das Geschehen und f¸r die wahre Aufnahme der Offenbarung 12, auch deren aktuellen Stand auf der Erde, geht auf http://www.prophecies.org im Internet; und lest das ganze Buch 12! Zum kostenlos downloaden! Lest es und sei gesegnet!

Wenn Sie kein PC haben, vergisst nicht, Bibliotheken und Internet CafÈ haben welche! PCs sind nun frei zug‰nglich f¸r diejenigen, die eine (Landes-) Bibliothekskarte besitzen! Wenn Sie nicht mit einem PC umgehen kˆnnen, es euch aber w¸nscht das Geschehen der Offenbarung 12 zu lesen, wie sie auf der Erde gescheht, fragen sie doch einen Assistent Sie dabei zu helfen auf http://www.prophecies.org zu gehen und Buch 12 zu finden! Geht hin und lest ¸ber die meist grandiosesten Ereignisse, die ihrem Ende auf der Erde nah sind!

Gesegnet sei der Name Yahweh, Jehova, Allm‰chtiger Gott, f¸r immer und ewig! Und gesegnet sei der Name Seines Heiligen Sohns, Jesus, Messias, Erlˆser der Menschheit, Kˆnig der Kˆnige und Herr der Herren!

Seid froh! Denn das Kˆnigreich unseres Himmels ist wahrhaftig nah!



 

BUCH XII

 

KAPITEL 42



FTM

DEUTSCHE